Agentur
 
07.07.2011

Opel-Chef: Keine Kaufanreize für E-Autos
Im Interview mit AUTO BILD spricht sich Karl-Friedrich Stracke für Forschungsförderung aus / Zufrieden mit Ampera-Nachfrage / Aktuelle Vorabinformation aus Heft Nr. 27, Erscheinungstermin 8.7.2011

Karl-Friedrich Stracke, Vorstandsvorsitzender des Autoherstellers Opel, lehnt direkte
Zuschüsse für den Kauf von Elektroautos im Moment ab. In einem Interview mit AUTO
BILD (Heft 27, Erscheinungsdatum 8. Juli 2011) spricht sich der Opel-Chef vielmehr
für eine Entwicklungs- und Forschungsförderung aus. Stracke: "Zuschüsse für den Kauf
sind derzeit nicht nötig. Wichtiger ist Forschung zu fördern. Damit wir Technologien
exportieren können, nicht die Chinesen. Bei Kaufanreizen kündigte die Kanzlerin an,
später nachzujustieren. Das ist gut so."

Damit nimmt der Opel-Boss eine andere Position ein als beispielsweise Daimler-Chef
Dieter Zetsche, der finanzielle Kaufanreize auch in Deutschland fordert. Hintergrund
ist die Befürchtung deutscher Autohersteller, im europäischen Wettbewerb um E-Autos
abgehängt zu werden. Zahlreiche EU-Länder gewähren ihren Bürgern direkte Zuschüsse
beim Kauf umweltschonender E-Autos. Nach dem Bericht der Nationalen Plattform
Elektromobilität sollen aus Steuergeldern in den nächsten beiden Jahren rund eine
Milliarde Euro in die Förderung der Elektromobilität in Deutschland fließen -
allerdings nur in Form von Forschungsförderung für die Industrie und von
Steuerermäßigungen für Fahrzeuge mit alternativen Antrieben.

Zufrieden zeigt sich der Opel-Chef mit dem neuen Elektro-Flaggschiff Ampera, das im
November auf den Markt kommt und 42.900 Euro kosten soll. "Der Ampera ist ein sehr
wichtiges Produkt und ein Botschafter. Mit ihm haben wir eine
Technologie-Vormachtstellung aufgebaut, darauf sind wir alle sehr stolz." Das Modell
habe zudem eine enorme Bedeutung für das Image des Rüsselsheimer Autobauers.

Das Interview erscheint am kommenden Freitag in AUTO BILD, Heft 27/2011.

PDF – 0.1 MB  

Zur Veröffentlichung frei - Beleg erbeten
Fragen bitte an:

email Klaus Papp

Communication Consultants GmbH
Engel & Heinz

Jurastraße 8
70565 Stuttgart

Telefon +49 (711) 97893-16
Telefax +49 (711) 97893-44
Die Schwenninger Krankenkasse Überblick
Meldungen nach Branchen
Communication Consultants News
Neuste Informationen rund um unsere Agentur
17
Dec
2014
Jeden Tag eine Portion Vitamin CC für 140 Dreikäsehochs
Die Stuttgarter PR-Agentur Communication Consultants (CC) unterstützt ein Jahr lang die Kita und den Kindergarten Rominger im benachbarten Stuttgart-Heslach – und versorgt die Kinder dort täglich mit einer gehörigen Portion Vitamin CC ...
» weiterlesen

19
Nov
2014
Professionelles Texten als PR-Handwerk
Seit fünf Jahren leitet CC den Workshop „Ich kann schreiben! Professionelles Texten als PR-Handwerk“ am Institut für Kommunikationswissenschaft und Journalistik der Universität Hohenheim


...
» weiterlesen

del.icio.usdigg.comLinkaARENAMister Wonggoogle.comMyLink.deRedditWebnewsYahooMyWeb